Wäsche stinkt – Was tun?

Wäsche stinkt – Was tun?

Was tun, wenn die Wäsche nach dem Waschen muffig riecht?
Du holst Deine frisch gewaschene Wäsche aus der Maschine – doch statt einer herrlich duftenden Waschladung empfängt Dich ein muffiger Geruch? Sicher nicht das Ergebnis, welches Du Dir erhofft hast. Doch keine Panik, gegen Wäsche, die stinkt, kann man etwas unternehmen.

Wäscheleine mit Jeanshosen

Wäscheleine mit Jeanshosen

Bunte Kleidung oder Sportwäsche stinkt

Häufig ist es bunte Kleidung oder Sportwäsche, die direkt nach dem Waschgang oder nach wenigen Tagen im Kleiderschrank einen unangenehmen Geruch verbreitet. Die Ursache liegt in Keimen und Bakterien, die sich in der Waschmaschine und in der Wäsche festsetzen. Ebenso kann es zu Schimmelbildung kommen, die Wäsche stinkt dann unweigerlich. Dieses unschöne Phänomen kannst Du vermeiden, indem Du einige Tipps beachtest.

Tipps gegen stinkende Wäsche

  • Pilze und Bakterien in der Waschmaschine sind hartnäckig. Problemlos überstehen sie 30° und 40° Waschprogramme. Waschmittel säubern die Kleidung mittlerweile schon bei niedrigen Temperaturen und wenig Wasserdurchlauf. Für die Umwelt ist das hilfreich, auf Dauer führt das zu Wäsche, die stinkt. Darum solltest Du mindestens ein- bis zweimal im Monat eine Ladung bei 60° oder besser noch bei 90° laufen lassen. Putzlappen, Unterwäsche, Handtücher und Bettwäsche vertragen die hohen Temperaturen gut und die Bakterien werden abgetötet.
  • Vermeide Restnässe in der Maschine, denn Feuchtigkeit führt zu unangenehmen Gerüchen, die Wäsche stinkt schnell. Lasse darum das Bullauge und die Einspülkammer stets einen Spalt geöffnet, damit auch die letzte Feuchtigkeit rausziehen kann.
  • Ähnliches gilt für die Wäsche selber: Hänge die Kleidungsstücke sofort zum Trockenen auf oder lasse sie im Trockner ordentlich durchtrocknen. Wäsche stinkt, wenn Du sie noch leicht klamm in den Kleiderschrank einräumst oder zu lange feucht im Wäschekorb stehen lässt. Nur gut getrocknete Kleidung sollte im Schrank liegen.
  • Reinige Deine Waschmaschine gründlich, damit die Wäsche nicht stinkt. Dazu hilft ein einfaches Hausmittel. Lasse die Maschine leer mit einigen Geschirrspültabs bei 90° laufen. Ähnlich wie Dein Besteck in der Spülmaschine wird so auch die Trommel der Waschmaschine gründlich gesäubert und von unsichtbaren Keimen befreit. Deine Wäsche stinkt nicht mehr, wenn Du diese Prozedur drei bis viermal jährlich wiederholst.
  • Eine weitere Ursache für Wäsche, die stinkt, liegt häufig in der Einspülkammer. Dort bleiben Waschmittelreste zurück, die einen idealen Nährboden für Bakterien bilden. Bei jeder Wäsche werden die unschönen Begleiter in die Maschine und damit in die Kleidung gespült. Du solltest die Waschmittelschublade frei von Resten halten und regelmäßig säubern. Hole dazu die Kammer aus der Waschmaschine heraus und lege sie in einem Eimer in heißem Essigwasser ein. Nach einer Einwirkzeit von einer Stunde kannst Du die Einspülkammer ordentlich abwaschen und Deine Wäsche stinkt nicht mehr aufgrund von unhygienischen Waschmittelresten.
  • Warmes Essigwasser eignet sich zudem bestens, um das Dichtungsgummi an der Türe zu reinigen. Auch hier kann die Ursache für Wäsche, die stinkt, liegen. In dem Gummispalt verbleibt immer ein Wasserrest, in dem sich schnell Keime bilden. Mit einer Zahnbürste kannst Du den Spalt einfach mit Essigwasser ausbürsten. Und wenn Du das Wasser gerade zur Hand hast, wische noch von innen über die Waschmaschinentür.

Fazit: Ursache für stinkende Wäsche

Hauptursache für Wäsche, die stinkt, sind also Keime und Bakterien, die sich durch Restfeuchtigkeit in der Waschmaschine und der Kleidung vermehren. Wenn Du die genannten Tipps beherzigst, gehört modrig riechende Wäsche schnell der Vergangenheit an…

This entry was posted in Tipps & Tricks. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*