Waschmaschine stinkt – Was tun?

Waschmaschine stinkt – Was tun?

Während der Handhabung moderner Haushaltsgeräte treten zuweilen unangenehme Nebeneffekte auf. So ist es nicht ungewöhnlich, dass Waschmaschinen einen unangenehmen Geruch verbreiten und diesen auch auf deine Klamotten übertragen. Wenn Dir die Problematik vertraut ist, möchten wir Dir Unterstützung zuteilwerden lassen. Hier findest Du alle relevanten Informationen darüber, warum Deine Waschmaschine stinkt und wie Du die Ursache am besten beseitigst.

Waschmaschine

Waschmaschine

Ursachen warum die Waschmaschine stinkt

Es kann mehrere Ursachen haben, dass es in Deiner Waschmaschine stinkt. Der häufigste Grund verbirgt sich in der gegenwärtigen Energiespareuphorie. Moderne Waschmaschinen werden meist im Schonwaschgang betrieben, welcher ungeeignet ist, Bakterien zu killen. Die reichern sich in Deiner Maschine an, woraufhin der Dir bekannte Geruch entsteht. Um zu vermeiden, dass die Waschmaschine stinkt, solltest Du sie selbstverständlich regelmäßig reinigen. Ansonsten sammeln sich im Waschmittelfach und im Flusen-Sieb alte Ablagerungen. Hast Du Dich im Sommer schon einmal am Ufer eines kleinen Tümpels aufgehalten? Wenn Dir dort übel geworden ist, liegt das daran, dass stehende Gewässer eine Brutstätte für Mikroorganismen darstellen. Dasselbe Phänomen tritt auf, wenn sich, aufgrund einer defekten Ablaufpumpe, Wasser in und unter der Maschine ansammelt, woraufhin Deine Waschmaschine stinkt.

So beseitigst Du die Ursache dafür, dass Deine Waschmaschine stinkt

Kochwaschgang verwenden / Maschine entkalken

Falls Du nicht bereits regelmäßig den Kochwaschgang verwendest, sollte dies Deine erste Maßnahme sein. Wenn Du das einmal monatlich erledigst, werden die meisten Bakterien abgetötet, die dafür verantwortlich sind, dass deine Waschmaschine stinkt. Wichtig: Den „Reinigungswaschgang“ musst du im Leerlauf durchführen, weil die Klamotten den Effekt erheblich abschwächen würden. Ein weiterer Trick, um zu vermeiden, dass Deine Waschmaschine stinkt, besteht darin, das Gerät regelmäßig zu entkalken. Solche Aktionen entfernen nicht bloß Kalkrückstände, sondern besitzen auch desinfizierenden Charakter. Zu diesem Zweck füllst Du das Mittel ins Weichspülfach und startest den Waschgang. Dieser Vorgang sollte monatlich stattfinden, weshalb Du ihn zeitgleich mit dem Kochwaschgang durchführen kannst. Falls du kein Mittel gegen Kalkablagerungen im Haushalt hast, kannst Du auch Essigessenz verwenden, was fast dieselbe Wirkung erzielt.

Gummidichtungen / Waschmittelfach reinigen

Falls Du nicht bereits regelmäßig den Kochwaschgang verwendest, sollte dies Deine erste Maßnahme sein. Wenn Du das einmal monatlich erledigst, werden die meisten Bakterien abgetötet, die dafür verantwortlich sind, dass deine Waschmaschine stinkt. Wichtig: Den „Reinigungswaschgang“ musst du im Leerlauf durchführen, weil die Klamotten den Effekt erheblich abschwächen würden. Ein weiterer Trick, um zu vermeiden, dass Deine Waschmaschine stinkt, besteht darin, das Gerät regelmäßig zu entkalken. Solche Aktionen entfernen nicht bloß Kalkrückstände, sondern besitzen auch desinfizierenden Charakter. Zu diesem Zweck füllst Du das Mittel ins Weichspülfach und startest den Waschgang. Dieser Vorgang sollte monatlich stattfinden, weshalb Du ihn zeitgleich mit dem Kochwaschgang durchführen kannst. Falls du kein Mittel gegen Kalkablagerungen im Haushalt hast, kannst Du auch Essigessenz verwenden, was fast dieselbe Wirkung erzielt.Die Taktik, die Bakterienstämme „abzuwaschen“, zeigt jedoch erst nach mehreren Durchläufen messbare Ergebnisse. Wenn Du sofort den Grund dafür beseitigen möchtest, dass deine Waschmaschine stinkt, wirst Du um nicht darum herumkommen, das Gerät gründlich zu säubern. Beginnen solltest Du damit, die Gummidichtungen der Maschine zu reinigen. Hier sammeln sich die meisten Bakterien, da die Dichtungen häufig winzige Risse aufweisen. Die Rückstände im Waschmittelfach beseitigst Du, in dem Du, mit einem Schwamm und etwas Essigessenz, alle rötlichen Verfärbungen entfernst. Danach spülst Du das Behältnis für das Waschmittelfach bitte gründlich mit heißem Wasser ab.

Flusen-Sieb reinigen

Wenn deine Waschmaschine stinkt, ist fast immer das Flusen-Sieb die größte Geruchsquelle. Hier sammeln sich die grauenhaftesten Dinge an. Entferne bitte alle Rückstände von Kleidungstücken und Haaren, die Du dort vorfindest. Mach Dir keine Sorgen, wenn Du nicht weißt, wo das Sieb verbaut wurde. Wie Du es ausbaust, kannst Du der Bedienungsanleitung Deiner Maschine entnehmen.

Wasserrückstände ablaufen lassen

Falls nun Deine Waschmaschine stinkt, obwohl Du alle Anweisungen korrekt umgesetzt hast, ist wahrscheinlich deine Ablaufpumpe defekt. Die Pumpe hat die Aufgabe, das Wasser, nach dem Waschvorgang, aus der Trommel zu saugen. Wenn die Pumpe nicht richtig arbeitet, bleibt Wasser zurück, was dazu führt, dass Deine Waschmaschine stinkt. An dieser Stelle stehen Dir zwei Optionen zur Auswahl. Die bessere Methode sieht vor, einen Techniker zu engagieren, damit der eine neue Pumpe einsetzt. Doch fehlt einem, als junger Erwachsener, meist die finanziellen Mittel, um Handwerker bezahlen zu können. Als Übergangslösung ist daher zu empfehlen, dass Du, nach dem Waschen, das zurückgebliebene Wasser per Hand aufwischt.

Fazit: Meine Waschmaschine stinkt

Was soll uns das nun alles sagen? Das sollen die besten Ratschläge sein, wenn Deine Waschmaschine stinkt? Tatsächlich sind die hier beschriebenen Tipps, die wirkungsvollsten Methoden, um der Problematik Herr zu werden. Natürlich gibt es auch alternative Vorgehensweisen, jedoch führen diese zu qualitativ minderwertigeren Ergebnissen. Wenn Du unsere Anweisungen gewissenhaft befolgst, wirst Du in Zukunft nicht mehr sagen können, dass Deine Waschmaschine stinkt. In diesem Sinne, wünschen wir Dir viel Erfolg bei der Lösung Deiner Schwierigkeiten.

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen? Oder hast Du eine bessere Methode entwickelt, wie man es vermeiden kann, dass die Waschmaschine stinkt? Dann schreibe doch einen Kommentar darüber.

This entry was posted in Tipps & Tricks. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*